Die Plejaden, Messier 45, im Sternbild Stier

Die Plejaden, auch bekannt als die Sieben Schwestern, Messier 45 und andere Namen in verschiedenen Kulturen, sind eine Sterngruppe und ein offener Sternhaufen mit heißen B-Sternen mittleren Alters im Nordwesten des Sternbilds Stier. Mit einer Entfernung von etwa 444 Lichtjahren gehört er zu den der Erde am nächsten gelegenen Sternhaufen. Er ist das der Erde am nächsten gelegene Messier-Objekt und der mit bloßem Auge am Nachthimmel am deutlichsten erkennbare Sternhaufen.

</galleries/03_starsclusters/0130_M45_45x180s_430mm_f33_DT_90.jpg>

Messier 45, die Plejaden, Bilddaten: f=430mm, f/3.3 50x180s Canon EOS 6Da ISO800

Der Haufen wird von heißen, blau leuchtenden Sternen dominiert, die innerhalb der letzten 100 Millionen Jahre entstanden sind. Die Reflexionsnebel um die hellsten Sterne wurden früher für Materialreste aus deren Entstehung gehalten, heute geht man davon aus, dass es sich um eine unabhängige Staubwolke im interstellaren Medium handelt, durch das durch das die Sterne derzeit hindurchziehen. Diese Staubwolke bewegt sich Schätzungen zufolge mit einer Geschwindigkeit von etwa 18 km/s relativ zu den Sternen des Haufens bewegt.

</galleries/03_starsclusters/0131_M45_45x180s_430mm_f33_Annotated_DT_90.jpg>

Messier 45 mit Bildbeschriftungen


Belichtungsdaten:
  • Teleskop: Korrigierter Newton, f=430mm, f/3.3

  • Kamera Canon EOS 60Da ISO800

  • Belichtungszeiten
    • 50x180s

  • Gesamt: 2h 30min

  • Datum: 10.01.2024 Start ca. 20:35h UTC

  • Ort: Bad Kreuznach / Deutschland

  • Montierung Skywatcher EQ8R-pro / Pegasus Astro EQMod

  • Guiding und Belichtungssteuerung mit INDI / PHD2 / CCDCiel unter XUbuntu Linux

  • Bildverarbeitung PixInsight und Darktable


Quellen: https://en.wikipedia.org/wiki/Pleiades